erkennen
erleben
 

Yoga | Integration

Als eine tausende Jahre alte und sich ständig weiterentwickelnde Lehre der Einheit und Harmonie von Körper, Geist und Seele sowie von kosmischen bzw. göttlichen Kräften hat Yoga sich mit dem beginnenden 21. Jahrhundert auch in den westlichen Gesellschaften etabliert. Mit Selbstfindung und der Suche nach Erleuchtung konnten zwar viele moderne Menschen zunächst nicht viel anfangen. Die körperlichen, emotionalen und psychischen Resultate erwiesen sich jedoch als derart auffallend positiv, dass sich vor allem die körper- und energiebetonten Varianten des Hatha-Yoga schnell verbreiteten. Ähnliche gesundheitsfördernde Resultate finden sich zudem im traditionellen Tattva-Yoga, bei dem die Vitalenergien durch Mudras (Handgesten) harmonisiert werden und im Marma-Yoga, wo spezifische Energiepunkte zur Regulierung der Selbstheilkräfte aktiviert werden.

Diamond-Yoga ist andererseits eine einfache bewusstseinserweiternde Methode sich innerlich zu öffnen und kosmische Energien wahrzunehmen. Er lässt sich als moderner Entwicklungszweig des traditionellen Tantra-Yoga einordnen und geht von dessen Sichtweise einer energiebezogenen Wechselwirkung zwischen kosmischen Ordnungen und Phänomenen und menschlichem Sein aus. Durch meditative Körperbewegungen, verbunden mit spezifischen Mudras (Handgesten), Atemlenkungen und mentaler Aufmerksamkeitslenkung wird eine transformierende energetische Verbindung zwischen den kosmischen Kräften und der menschlichen Physis geschaffen. Allfällige Unterbrechungen zwischen grob- und feinstofflichen Energien im Körpersystem werden so gezielt ausgeglichen. Dies macht Heilungsprozesse möglich und führt zu vitaler Entspannung, innerem Frieden sowie authentischer Selbstentwicklung.

Integrative und den jeweils gegebenen persönlichen Bedürfnissen entsprechende Yogaprogramme bieten wohltuende Möglichkeiten, bei regelmäßiger Durchführung umfassend und nachhaltig auf Gesundheit und Bewusstseinsentwicklung einzuwirken. Die zentrale Säule im laufenden Yoga-Schulungsangebot der CFW-Multiversity ist daher der individuell auf den jeweils vorliegenden physischen, mentalen und emotionalen Zustand abgestimmte Einzelunterricht. Der hier vermittelte Mix an relevanten Hatha-Yoga-Elementen wird insbesondere durch vitalisierende Handgesten (Tattva-Yoga) und energetisch orientierte Übungen (Diamond-Yoga) ergänzt. Diese ermöglichen es, das persönliche Wohlbefinden bei speziellen Indikationen gezielt zu steigern. Weiterführende Erfahrungen können in Workshops, Tagesseminaren und regelmäßigen Kursen erworben werden.