Fokus

Durch die tiefgreifenden ökologischen, ökonomischen, politischen, sozialen und spirituellen Veränderungen fühlen sich heute viele Menschen überbelastet, im persönlichen und beruflichen Alltag aus der eigenen Mitte gerissen und zunehmend sinnentleert. Zwischenzeitlich weisen auch die Evidenzen der Lebenswissenschaften darauf hin, dass durch den intensiven Wandel des alltäglichen Umfeldes eine umfassende Transformation von menschlichem Bewusstsein unabdingbar erscheint, um damit die innere und äußere Natur wieder in Einklang zu bringen und den persönlichen Gesundheitszustand zu erhalten bzw. zu verbessern. Nur mit einem umfassenden Bewusstsein kann ein sinnerfülltes, gesundes und authentisches Leben geführt werden.

Bewusstsein als Begriff

Aufgrund der unterschiedlichen Zugangsweisen und Weltanschauungen sowie des divergierenden Sprachgebrauchs lässt sich der Begriff Bewusstsein wissenschaftlich nicht klar abgrenzen. Die Philosophie verweist etwa auf die essentielle Wichtigkeit einer unmittelbaren subjektiv erlebten Bewusstseinserfahrung für die Erkenntnis der Wirklichkeit. Psychologie und Neurowissenschaften betrachten das Bewusstseinsphänomen im Zusammenhang mit naturwissenschaftlich messbaren Ursachen und Wirkungen mentaler Zustände. Forschungen zur künstlichen Intelligenz versuchen ihrerseits die mentalen Aspekte gemeinsam mit der Funktionalität neuronaler Prozesse computergerecht zu formalisieren umso das Bewusstsein zu beschreiben.

Einen interdisziplinären Ansatz bietet heute die Kognitionswissenschaft, welche die Integration von Methodik und Erkenntnissen der modernen Informatik einerseits und den empirischen Ergebnissen der Lebenswissenschaften andererseits in den Vordergrund stellt. Die vorliegenden Daten zeigen, dass Menschen nur einen relativ kleinen Teil des Gehirns tatsächlich nutzen. Davon vielfach nur auf wenige, ganz bestimmte Denkstrukturen zurückgegriffen. Diese haben sich in bestimmten sozio-kulturellen Kontexten entwickelt und ziehen folgend entsprechende Handlungsmuster nach sich. Nach traditioneller Auffassung der einschlägigen westlichen Wissenschaften lässt sich das kognitive System in seinem Umgang mit den sich rasch ändernden Rahmenbedingungen durch nachhaltige Bewusstmachung mittels Implementierung entsprechender Lernprozesse und spezifischer mentaler Modifikationen unterstützen.

Viele traditionelle Religionen deuten das Bewusstsein als einen Zustand im Sinne von Belebt- oder Beseeltsein. Nicht das wissenschaftliche Verständnis von Bewusstsein als Produkt einer natürlichen Evolution, sondern die Vorstellung der Existenz einer Seele und einer transpersonalen oder transzendenten Geistigkeit ist zentral. Jene als göttlich angesehene Geistigkeit durchdringt nicht nur bloß alles Natürliche und Belebte sondern beseelt und befähigt insbesondere das menschliche Bewusstsein zu einer subjektiven „Ich“-Wahrnehmung.

Mystisch orientierte Religionsansätze und yogische Denkweisen ziehen hingegen die Möglichkeit einer ganzheitlichen oder göttlichen Erfahrung des individuellen Bewusstseins mit ein. Solch uneingeschränktes bewusstes Gewahrsein einer unbegrenzten Wirklichkeit geht über die in den akademischen Ansätzen meist geforderten reflektierenden Beschreibungsmöglichkeiten und empirisch erfassbaren Interventionstechniken hinaus. Das dort zugrundliegende Konzept der Trennung von Körper und Geist offenbart sich aus der Perspektive meditativer und mystisch-kontemplativer Bewusstseinserfahrung als bloßes Denkkonstrukt.

Quinxation als Trainingsmethodik

Im Rahmen des integrativen CFW-Bildungsprogramms bietet das Format QUINXATION ein spezifisches Training für multidimensionale Bewusstseinsentwicklung und Selbsterfahrung. Vor dem Hintergrund der wissenschaftlichen Evidenzen unterschiedlichster Disziplinen (wie Neuro-, Kognitions- und Gesundheitswissenschaften, Quanten- und Astrophysik sowie Theologien und Religionswissenschaften, etc.) umfasst die Methodik von QUINXATION insbesondere Anwendungen aus dem Spektrum transkultureller Spiritualität, östlicher Yoga- und Meditationsformen sowie christlicher Kontemplationstechniken. Durch seine modulare Aufbauweise kann das QUINXATION-Konzept typenspezifisch an individuelle Notwendigkeiten und religiös-spirituelle Ausrichtungen angepasst werden. Dementsprechend eignet es sich für alle interessierten Menschen mit adäquatem physischen und psychischen Gesundheitsniveau.

Auf verschiedenste Zugangsweisen unterstellen alle religiösen, mystischen und yogischen Denkmodelle mehr oder weniger die Existenz eines allumfassenden (reinen, absoluten, göttlichen) Bewusstseins als die pure Essenz der uns umgebenden und durchdringenden kosmischen Energien. Zudem deuten auch die naturwissenschaftlichen Ergebnisse der moderne Quanten-, Atom- und Astrophysik auf eine rein durch Energiephänomene erklärbare Grundlage von Materie und Lebensformen. Die bewusste Integration solcher feinstofflichen Energieformen und existenzieller Räume in das individuelle Sein kann durch ein methodisch geführtes Einstimmen in die vitalen, mentalen und intuitiven Dimensionen des Seins potenziell ermöglicht werden. Dies schafft die Voraussetzung für ein tiefes Eintauchen in die spirituelle Dimension innere meditativer Stille und folgend für ein multidimensionales Gewahrsein von mystisch-kontemplativem Aufgehen in eine absolute Einheitserfahrung.

Im Zeitverlauf kann durch ein solches energiezentriertes und meditativ-kontemplatives Bewusstseinstraining ein stetes Wahrnehmen von innerer Freiheit, eine authentische Transformation der individuellen Lebensumstände sowie eine Optimierung der persönlichen Potentiale erreicht werden. Stetige und umfassende Bewusstseinsschulungen durch ausgewählte meditative, yogische und gruppendynamische Energiemethoden sowie persönliche mystisch-kontemplative Einheiten bilden daher die wesentlichen Säulen eines zumindest dreijährigen QUINXATION-Trainings. Dieses findet primär im Format von Präsenzeinheiten, aber auch in Form von Online-Veranstaltungen statt.

Programme

Die QUINXATION-Programme umfassen individuelle One-to-One-Einzelschulungen sowie spezielle Workshops, Seminartage und Seminarreihen, die in ihrer Gesamtheit bei der individuellen Erfahrung und Entwicklung von persönlichen Kompetenzen im multidimensionalen Energiefeld von vitalen, mentalen, spirituellen und mystischen Dimensionen helfen sollen.

Menschen mit einschlägigen thematischen Zugängen sowie tiefem Interesse an Selbsterfahrung und am Entdecken multipler persönlicher Potentiale können zudem ein dreijähriges Grundlagentraining zum/zur „QUINXATION-PRACTIONER/IN“ und einen darauf aufbauenden zweijährigen Vertiefungslehrgang zum „QUINXATION-TEACHER“ absolvieren. Beide Angebote sind berufsbegleitend konzipiert.

Zertifizierungen

Auf Wunsch erfolgt für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von One-to-One-Schulungen, Workshops und Seminaren sowie für Absolventinnen und Absolventen von Grundlagentrainings oder Vertiefungslehrgängen eine adäquate QUINXATION-Zertifizierung durch die CFW-MULTIVERSITY.